„Was wir in der Meditation verstehen, gibt Kraft für unser Leben;
was wir im Leben erfahren, bestärkt uns in der Meditation.“
„Durch Meditation rutscht das, was man im Kopf verstanden hat, ins Herz.“ (Ole Nydahl)

Die Vorteile der Meditation

Jeder hat schon einmal meditative Stimmungen erlebt, in denen seine Gedanken zur Ruhe kamen, verbunden mit einem Gefühl der Zufriedenheit. Vielleicht war es sogar mit einer freudigen Erkenntnis verbunden, wie schön doch die Welt ist. Dieses erfüllende Gewahrsein des Augenblicks, ohne dass es eines äußeren Anlasses bedurfte, ist der zaghafte Anfang einer mystischen Erfahrung, in der man sich mit der Natur und dem Kosmos eins fühlt.

Meditation rückt den Geist zurecht, ist Geisteshygiene. Man könnte sagen, „es poliert den Geist“. Es sollte zum täglichen Lebensrhythmus gehören wie das Zähneputzen, ohne dass wir uns irgendwie unwohl fühlen würden.

Ein dreifacher Rhythmus ist ideal:

  • immer am gleichen Kraftort zu Hause (Rhythmus des Ortes),
  • zur gleichen Zeit, am besten morgens in der Früh (Rhythmus der Zeit) und
  • der Beginn immer in gleicher Weise (Rhythmus der Art).

Als Belohnung für den vielleicht mühevollen Anfang machen die regelmäßigen Meditationen schon nach 6 Wochen emotional stabiler. Sie geben mehr Sicherheit und Zufriedenheit und bringen die sprunghaften Gedanken zur Ruhe, wodurch man Energie sammelt und in seiner Mitte ruht. Reizüberflutung wird zu einem Fremdwort.

Der Geist wird klarer und offener, was auch toleranter macht. Man regt sich nicht mehr so häufig über Kleinigkeiten auf und wird gelassener. Da man weniger vergleicht und bewertet, verschwendet man weniger Energie.

Weil der friedvolle Geisteszustand das freie Spiel der Intuition fördert, fallen einem neue, kreative Problemlösungen in den Schoß. Die gesamte Wahrnehmung wird positiver und das Leben wird fröhlicher und ‚farbenfroher‘. Man wird automatisch mehr auf seine eigenen Bedürfnisse und auf ein gesünderes Leben achten.

Nebenbei verbessert die regelmäßige Meditation den Stoffwechsel, reduziert Infekt- und Krankheitsanfälligkeit, vertreibt Muskelverspannungen, entlastet Herz und Kreislauf und hilft bei vielen psychosomatischen Beschwerden, indem sie Angst reduziert und Depressionen dauerhaft bessert.